DE  

Referenzen

The Chedi Andermatt

Sicherheitstechnik der Luxusklasse.

Das Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel The Chedi Andermatt erfreut sich grosser Beliebtheit im In- und Ausland. Neben viel Liebe zum Detail wurde beim Bau und der Einrichtung grosser Wert darauf legt, das Luxusresort in besonderer Weise vor Brandgefahren zu schützen. Dafür verantwortlich waren die Security-Spezialisten von Bouygues E&S InTec.

The Chedi Andermatt – kurz «Chedi» – wurde bereits Ende 2013 feierlich eröffnet. Letztes Jahr erhielt das Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel die Auszeichnung GaultMillau-Hotel des Jahres 2017. Was waren die ausschlaggebenden Gründe für diesen gastronomischen Ritterschlag? Die Jury zeigte sich vor allem beeindruckt von der einmaligen Architektur, der verführerischasiatischen Küche, dem Spa mit 35-Meter-Pool und dem 18-Loch-Golfplatz gleich vor der Tür. Ja, das sind definitiv schlagkräftige Argumente. Aber das «Chedi» hat noch viel mehr zu bieten. Vieles, das man nicht auf den ersten Blick sieht. Wie beispielsweise zahlreiche stille Schaffer im Hintergrund: die Brandmeldeanlagen im «Chedi».

 

Höchste Sicherheit für ein gutes Gefühl

«In unserem Hotel legen wir nicht nur sehr grossen Wert auf ein exklusives Ambiente und aussergewöhnliches Design. Auch die Sicherheitstechnik muss den höchsten Anforderungen entsprechen, um jederzeit ein gutes Gefühl zu haben», so Christian Simmen, Director of Engineering von The Chedi Andermatt. Michele Waldeck, Leiter Security bei Bouygues E&S InTec, war mit seinem Team für die Installation der Sicherheitstechnik verantwortlich. «Wir haben hochwertige Produkte verbaut und der Betrieb funktioniert reibungslos. Im Ernstfall ist für die Sicherheit von Hotelgästen und Mitarbeitenden gesorgt», erklärt Waldeck.

 

Brandmelder ist nicht gleich Brandmelder

Doch welche Sichheitstechnik kommt denn überhaupt zum Einsatz im «Chedi»? Infolge unterschiedlichen Anforderungen innerhalb des Fünf-Sterne-Deluxe-Hotels installierte Bouygues E&S InTec eine Vielzahl von Brandmeldertypen: vom Handfeuermelder über Multisensormelder bis hin zu multifunktionalen Brandmeldern mit integrierten Alarmgebern. Kurz erklärt: Handfeuermelder kennen wir alle. Das sind diejenigen, bei welchen man im Notfall das Glas einschlägt, den Knopf drückt und damit die Feuerwehr alarmiert. Ein Multisensormelder verfügt über mehrere sogenannte Detektionssensoren. Konkret: Im «Chedi» stehen Multisensormelder im Einsatz, die optische und thermische Veränderungen in ihrer Umwelt wahrnehmen. Damit ist ein solcher Brandmelder beispielsweise in der Lage, Rauchpartikel von anderen Störgrössen wie Wasserdampf – infolge ausgiebigen Duschens – oder Fahrzeugabgasen zu unterscheiden. Grosser Vorteil: Weniger Fehlalarme.


PDF herunterladen


Alarmierung auf fünf Sprachen

Ist eine Gefahrenquelle detektiert, schlägt der Brandmelder Alarm. Die Frage ist: Wie tut er dies? Im «Chedi» haben die Security-Spezialisten von Bouygues E&S InTec multifunktionale Brandmelder des Typs IQ8Quad installiert. Und was macht dieses Modell so besonders? Ganz einfach: Es ist der weltweit einzige Brandmelder, der bei Feststellung einer Gefahrensituation – im Fachjargon «Detektion» genannt – drei unterschiedliche Alarmfunktionen vereint. Er besitzt eine optische Alarmfunktion via Blitzleuchte, eine akustische via Warntongeber sowie einen multilingualen Sprachalarmgeber. Die Erfahrung zeigt, dass Menschen im Ernstfall weniger gut auf abstrakte Alarmtöne oder rein optische Signale reagieren, bei eindeutigen Sprachanweisungen jedoch schneller handeln. Anweisungen sind in fünf verschiedenen Sprachen programmierbar, ideal für ein Luxushotel mit internationaler Kundschaft wie das «Chedi».

 

The Chedi Andermatt in Zahlen

«Chedi» ist die thailändische Bezeichnung für Tempel – ein Ort, der für Ruhe und Erhabenheit steht. Das «Chedi» ist eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne, erbaut im 1400 Einwohner zählenden Andermatt im Kanton Uri. Andermatt liegt 1447 Meter hoch am Fuss des Gotthardpasses. Das Fünf-Sterne-Deluxe-Hotel bietet seinen Gästen 123 elegante Zimmer und Suiten, vier ausgezeichnete Restaurants und Bars, einen modernen Health Club sowie eine Wellness-Oase auf 2400 Quadratmetern. Designt wurde das The Chedi Andermatt vom Stararchitekten Jean-Michel Gathy.